Kreditsystem Drucken

Module zu Zertifikaten kombinieren

Sie können die vorhandenen Module zu einem Studium mit Abschluss in einer bestimmten Fachrichtung zusammenfassen. Die Abschlüsse werden über eine Mindestanzahl von Kreditpunkten gesteuert. Pro zu vergebenden Kreditpunkt ist eine Aufgabe zu lösen. Wird die Lösung als genügend beurteilt, wird Ihnen der Kreditpunkt notiert. Ist dies nicht der Fall, können Sie die Aufgaben wiederholen. Dazu erhalten Sie Unterstützung und entsprechende Hinweise des Coaches. Die Gutschrift der Punkte kann erst erfolgen, wenn die letzte Aufgabe im Modul gelöst wurde. Ein Zertifikat wird erteilt, wenn Sie genügend Kreditpunkte erworben und das entsprechende Praktikum absolviert haben. Die Kreditpunkte werden für alle Abschlüsse, mit Ausnahme der Technik NDS, angerechnet. Wenn Sie beispielsweise das Zertifikat Technik Advanced absolviert haben, werden die dort erworbenen Kreditpunkte für einen späteren Abschluss Technik Professional berücksichtigt.

Ein Kreditpunkt entspricht etwa 20 Lernstunden, d. h. die Vorbereitung für jede Aufgabe dürfte etwa 20 Stunden in Anspruch nehmen. Diese Vorbereitungszeit hängt natürlich auch wesentlich von den Vorkenntnissen, ihrem individuellen Lerntempo und von der in Anspruch genommenen Unterstützung ab.

Monatlich ist ein Meeting in der entsprechenden Lerngruppe vorgesehen. Dort können Sie Erfahrungen austauschen, Informationen einholen und eigene Lerngruppen bilden, die sich im Chat oder an einem festgelegten Ort treffen. Aufgaben in den Modulen des Praktikums werden in Präsenz-Seminarien gelöst. Dabei werden zwei Aufgaben zusammengefasst. Das Praktikum kann für Studierende, die anschliessend einen vom Bund anerkannten Abschluss erwerben wollen, zur Vorbereitung mit einer Semesterarbeit dienen.

Es ist von Vorteil, wenn Sie sich ein Ziel setzen und ihr Studium strukturieren und zeitlich planen. Dazu können Ihnen die Moduleinteilungen in den Semestern der Kooperationspartner als Vorgabe dienen. Auch hier beraten und unterstützen wir Sie bei Bedarf gerne. Die Studierenden bestimmen wie erwähnt selbst, wie viel Zeit sie aufwenden wollen und können. Im Schnitt dürften 1 Jahr für die Technik Basic, 1,5 Jahre für Technik Advanced und Technik NDS sowie 3 Jahre für das Technik Professional angemessen erscheinen, wenn die Ausbildung berufsbegleitend erfolgt. Durch einen höheren zeitlichen Aufwand kann die Studiendauer selbstverständlich auch wesentlich verringert werden. Der Vorteil des Kreditsystems ist aber auch, dass Pausen eingelegt werden können, die gutgeschriebenen Kreditpunkte behalten ihre Gültigkeit.

Vom Bund anerkannte Abschlüsse als dipl. Techniker/in HF, resp. Techniker/in HFP, resp. Techniker/in BP resp. dipl Techniker/in HF-NDS mit Prüfungen und Abschlussarbeit bei unserem Partner sind in Vorbereitung.