Mikrotechnik BAS Drucken

Die Ausbildung in Mikrotechnik vermittelt Kompetenzen, um die Systemfunktionalität zu steigern und gleichzeitig die Kosten zu senken. Ein Mikrosystem ist eine Kombination aus hoch integrierten, präzisen optischen, elektronischen und mechanischen Subsystemen, die gemeinsam mechanische, elektrische, optische, logische und sogar biologische Funktionen ausführen. Mikrosysteme sind kleiner, schneller, kostengünstiger und zuverlässiger als ihre makroskopischen Verwandten. Neben einer Ausbildung in den Technologien der Mikrotechnik befähigt Sie das Zertifikat Technik Basic Aufgaben zur Steigerung der Systemfunktionalität zu übernehmen.

Was ist Mikrotechnik?

Die Mikrotechnik befasst sich mit Verfahren, die zur Herstellung von Körpern und geometrischen Strukturen mit Dimensionen oder Genauigkeiten im Mikrometerbereich (0,1-1000 µm) angewandt werden. Bei Strukturgrößen unter 100 Nanometer redet man von Nanotechnik. Größtes Anwendungsfeld der Mikrotechnik ist die Erstellung integrierter Schaltkreise (IC), durch die moderne Computertechnologie erst möglich gemacht wurde. Die Anwendungen sind äusserst vielfältig:

  • Gebrauchsgüterindustrie (Uhren, Mobiltelefone)
  • Medizinaltechnik und Healthcare (Medikamentendosierung, Herzschrittmacher, künstliche Gelenke, Implantate)
  • Diagnose und Überwachungssysteme in Maschinen, Anlagen, Motoren
  • Computertechnologie und Büroautomatisierung
  • Umweltschutz und Biotechnologie

Einsatzgebiet

  • Zuständig für die Durchführung und/oder die Mitarbeit in einzelnen Phasen von mikrotechnischen Projekten
  • Entwicklung von Elementen mikrotechnischer Systeme