Uhrentechnik PRO Drucken

Die Ausbildung vermittelt Kompetenzen, welche dazu befähigen, anspruchsvolle Aufgaben in der Uhrenindustrie zu übernehmen: u.a. in der Entwicklung von Uhren, bei der Gestaltung und Optimierung von Herstellungsprozessen sowie der Führung von Projektteams. Neben einer vertieften Ausbildung in den Technologien der Uhrentechnik befähigt Sie das Zertifikat Technik Professional mit modernen Werkzeugen und Methoden anspruchsvolle Aufgaben zur Steigerung der Systemfuktionalität und zur Senkung der Kosten zu lösen.

In der Regel ist eine Lehre als Uhrenmacher/in Voraussetzung, allenfalls als Mikromechaniker/in.

Was ist Uhrentechnik?

Die Uhrentechnik befasst sich mit der Entwicklung und Fertigung mechanischer Armbanduhren.
Mechanische Armbanduhren lassen nicht nur die Herzen von Nostalgikern höher schlagen sondern erleben eine Renaissance. Die arbeitsintensivere mechanische Uhr hat nach der Offensive der elektronischen Armbanduhr eine Wiedergeburt erlebt, vor allem im Segment der Luxus-Uhren.
Ästhetik, Handwerkskunst sowie Image und Prestige stehen im Trend.

Einsatzgebiet

  • Planung, Projektion, Entwurf, Berechnung und Konstruktion von Uhren oder von deren Bestandteilen.
  • Lösung von Konstruktionsaufgaben unter Anwendung moderner Arbeitsmethoden.
  • Selbständige (oder im Team) Lösung anspruchsvoller Aufgabenstellungen unter Einbezug technischer sowie betriebswirtschaftlicher Aspekte.
  • Kompetente Mitarbeit in einem Produktentwicklungs- / Prozessentwicklungsteam.
  • Leitung und Mitarbeit in Projektteams zur kontinuierlichen Verbesserung.
  • Mitwirkung bei Planung und Realisierung von Qualitätsmanagement-Systemen.